Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
09.04.2019 / Thema / Seite 12

Wahrzeichen Ostberlins

Vor 33 Jahren wurde das Marx-Engels-Forum in der Hauptstadt der DDR eingeweiht – Geschichte und Verbleib eines einzigartigen Denkmalensembles

Rolf Hecker

Anlässlich des 200. Geburtstag des Philosophen im vorigen Jahr wurde auch an die Aufenthalte von Karl Marx und dessen Freund Friedrich Engels in Berlin erinnert. Marx verbrachte knapp fünf Studienjahre an der Spree (1836–1841); Engels diente 1841/42 in Berlin als Einjährig-Freiwilliger bei der preußischen Garde-Artillerie-Brigade. Auch später kamen beide mehrmals in die Stadt: Marx im Frühjahr 1861 für mehrere Wochen als Gast von Ferdinand Lassalle, um über ein Zeitungsprojekt zu beraten (später noch einmal kurzzeitig 1876); Engels im September 1893, um in den Concordia-Sälen an einer SPD-Veranstaltung teilzunehmen.

Erinnerungsorte

Wie steht es mit der Erinnerungskultur in der Hauptstadt? Bis heute gibt es die Gedenkstätte auf der Halbinsel Stralau (seit 1964, gestaltet von Hans Knies), wo Marx den Sommer 1837 verbrachte. Das einzig authentische Gebäude, in dem Marx während seiner Studienzeit von Oktober 1838 bis Ostern 1839 die Wohnung »trocken« wohnte, ...

Artikel-Länge: 16220 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €