Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Dienstag, 19. Oktober 2021, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
24.02.2003 / Inland / Seite 5

»Summieren, was wir haben«

Berliner PDS zieht positive Bilanz des ersten Regierungsjahres. Ver.di will Nullrunde akzeptieren

Jana Frielinghaus

»Eine Partei, die nicht an sich selbst glaubt, kann auch nicht glaubwürdig sein«, meinte Petra Pau am Samstag auf dem Landesparteitag der Berliner PDS. Glauben sollen die Genossen weniger an sich selbst als an das, was die Mandatsträger ihrer Partei in der Landesregierung fabrizieren und daran, daß sich die Hauptstadt-Politik seit dem Regierungsantritt der PDS am 16. Januar 2002 »gehörig nach links verschoben« hat, wie es der Landes- und Fraktionsvorsitzende Stefan Liebich in seinem Eingangsreferat ausdrückte. Die Sorge, daß die Delegierten kein Vertrauen mehr in die Arbeit der Senatoren und Abgeordneten haben könnten, war indes unbegründet. Denn obwohl es in der Debatte durchaus harsche Kritik an ihrem Wirken gegeben hatte, verabschiedeten die 124 anwesenden Delegierten am Samstag abend mit großer Mehrheit den Leitantrag des Berliner Landesvorstandes. Darin heißt es unter anderem: »Der Rücktritt von Gregor Gysi, die Niederlage der PDS zu den Bundesta...

Artikel-Länge: 7026 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €