Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
05.04.2019 / Ansichten / Seite 8

Höhere Mächte

Konjunkturerwartung und Industrieeinbruch

Simon Zeise

In Deutschland bricht die Wirtschaft ein, aber dem zuständigen Minister und den größten Forschungsinstituten fällt nichts ein, um die Lage zu verbessern. Die Industrie ist im freien Fall: Die Aufträge in der Branche sind im Februar im Vergleich zum Vormonat um 4,2 Prozent zurückgegangen, nach einem Minus von 2,1 Prozent im Januar. Der deutschen Exportwalze geht der Sprit aus. Andere Länder bestellten sechs Prozent weniger Industriegüter aus der BRD. Im Inland waren es nur 1,6 Prozent.

Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) ist sich seiner Sache sicher: Die Leistungsbilanz könne durch wirtschaftspolitische Maßnahmen »nur geringfügig und nicht ohne Nebenwirkungen beeinflusst werden«. Planung und Lenkung kennt Altmaier nicht. Er weiß: »Der Leistungsbilanzüberschuss in Deutschland ist Ausdruck der hohen internationalen Wettbewerbsfähigkeit unserer Wirtschaft und überwiegend von Faktoren beeinflusst, d...

Artikel-Länge: 2828 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €