Gegründet 1947 Mittwoch, 16. Oktober 2019, Nr. 240
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
03.04.2019 / Feuilleton / Seite 11

Tomaschewsky, Klebsch

Jegor Jublimov

Er war schon auf der Zielgeraden auf dem Weg zum 100. Geburtstag am Montag dieser Woche, aber vor knapp zwei Monaten starb Joachim Tomaschewsky, der im Oktober noch gutgelaunt am Treffen der Hundertjährigen in Potsdam teilgenommen hatte. »Tommi«, wie er unter Kollegen genannt wurde, war den meisten DDR-Bürgern, die ins Kino gingen und fernsahen, gut bekannt. Den Besuchern der Berliner Volksbühne erst recht, und das bis er dort nach über 50jähriger Mitgliedschaft mit 94 den Dienst quittierte. Gekommen war er seinerzeit gemeinsam mit seiner Frau Gisela Morgen aus Leipzig, wo beide ein Jahrzehnt lang den Spielplan des Schauspielhauses mitgeprägt hatten. Von Wolfgang Heinz über Benno Besson bis zu Frank Castorf hat Tomaschewsky Generationen von Regisseuren an der Volksbühne produktiv begleitet. Er beeindruckte meist in Nebenrollen mit Präzision und Überzeugungskraft, gelegentlich auch al...

Artikel-Länge: 2780 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €