jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Mittwoch, 18. Mai 2022, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
02.04.2019 / Ausland / Seite 2

»Regierung gefährdet ganze Region«

Kein Ende der Gewalt in Kolumbien. Aktivisten protestieren am Freitag in Den Haag, auch mit Blick auf Venezuela. Gespräch mit Diana Sepúlveda

Carmela Negrete

Für Freitag ruft ein Bündnis dazu auf, in Den Haag von der kolumbianischen Botschaft zum Internationalen Strafgerichtshof zu marschieren. Worum geht es da?

Die aktuelle Situation in Kolumbien ist unerträglich, die Eskalation der Gewalt maßlos. Wir wollen die systematischen Morde von Menschenrechtsaktivisten anprangern. Allein 2018 wurden 172 Anführer sozialer Gruppen ermordet, in diesem Jahr bislang 29. Die UNO berichtete, dass die Maßnahmen, die der kolumbianische Staat getroffen hat, um Rechte und Sicherheit der Aktivisten zu garantieren, völlig unzureichend seien. Trotz jahrelanger Massaker an unserem Volk hat der Staat lange das Problem nicht zugeben wollen. Deshalb werden wir um 13 Uhr zum Internationalen Strafgerichtshof marschieren. Wir sind bereits rund 20 europaweit agierende Kollektive von im Ausland lebenden kolumbianischen Bürgern.

Was planen Sie konkret an dem Tag?

Wir werden die offizielle Auseinandersetzung mit der Gewalt in Kolumbien beant...

Artikel-Länge: 4228 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €