Gegründet 1947 Dienstag, 22. Oktober 2019, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
01.04.2019 / Feuilleton / Seite 11

NATO weitet Angriffe aus

Chronik eines Überfalls (Teil 12), 1.4.1999: Gründe für Lafontaines Rücktritt

Rüdiger Göbel

Es waren SPD und Grüne, die deutsche Soldaten vor 20 Jahren in den ersten Angriffskrieg seit 1945 schickten. jW erinnert in einem Tagebuch an Verantwortliche und Kriegsgegner in jener Zeitenwende. (jW)

Die NATO kündigt an, den »Krieg vor Milosevics Haustür« zu tragen. Gemeint sind damit unter anderem Bomben auf Ziele in der dichtbewohnten Altstadt von Belgrad. Gesprächsangebote des jugoslawischen Präsidenten, übermittelt vom russischen Regierungschef Jewgeni Primakow, weist der Militärpakt zurück.

***

Die Propagandakampagne gegen die Belgrader Führung läuft derweil weiter auf Hochtouren. UCK-Mann und Rambouillet-Unterhändler Hashim Thaci kann im ZDF von drei Konzentrationslagern im Kosovo erzählen. Im Stadion von Pristina seien 100.000 Menschen interniert. In einem anderen KZ seien 20.000 Menschen gefangen. Über den Verbleib von 5.000 Kosovo-Albanern, die von serbischen Sicherheitskräften in einer Schule gesammelt worden seien, sei seit Tagen nichts bekan...

Artikel-Länge: 3438 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €