Gegründet 1947 Freitag, 23. August 2019, Nr. 195
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
29.03.2019 / Sport / Seite 16

Wer zahlt die Zeche?

Heute entscheidet das Bundesverwaltungsgericht über »Risikospiele« im deutschen Fußball

Oliver Rast

Fußballderbys elektrisieren Fans, Nordduelle zwischen Werder Bremen und dem Hamburger SV sowieso. So wie am 19. April 2015: 969 Polizeikräfte mussten für dieses »Risikospiel« aufgeboten werden, um die rivalisierenden Fanlager vor und im Stadion voneinander zu trennen, bei anderen Gegnern reichten 300 bis 600. Für diesen polizeilichen Extraaufwand berechnete der Bremer Stadtstaat zusätzliche Kosten in Höhe von exakt 425.718,22 Euro und übermittelte der Deutschen Fußballiga (DFL) als Ausrichter einen entsprechenden Gebührenbescheid. Die DFL führt das operative Geschäft der 36 Vereine und Kapitalgesellschaften der 1. und 2. Bundesliga und generierte allein in der vergangenen Saison einen Umsatz von knapp 4,5 Milliarden Euro.

Der Hintergrund: Bremen änderte 2014 seine Gebührenordnung – mit Folgen für die DFL, der seitdem mehrere Kostenbescheide ins Haus flatterten. Das chronisch klamme Land stützt sich dabei auf Paragraph 4 Absatz 4 des Bremischen Gebühren- u...

Artikel-Länge: 5141 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €