Gegründet 1947 Mittwoch, 21. August 2019, Nr. 193
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
29.03.2019 / Thema / Seite 12

Im Angesicht des Krieges

Ende März 1939 erklärte die britische Regierung Polen ihren Beistand im Falle eines deutschen Angriffs. Ein Bündnis mit der Sowjetunion aber lehnte sie ab

Reiner Zilkenat

Am 31. März 1939 trat das britische Unterhaus zu einer mit großer Spannung erwarteten Sitzung zusammen. Die Presse meldete: Premierministers Neville Chamberlain werde angesichts der rasant gestiegenen Kriegsgefahr in Europa eine überaus wichtige Erklärung abgeben. Was war geschehen?

Nach dem Einmarsch der Naziwehrmacht in die »sudetendeutschen Gebiete« der Tschechoslowakei Anfang Oktober 1938, so hoffte man in London und Paris, seien die territorialen Forderungen des deutschen Faschismus endgültig erledigt. Doch mit den im »Münchner Abkommen« vom britischen und französischen Imperialismus Deutschland zuerkannten Gebieten der CSR waren die expansiven Ziele der Nazis noch lange nicht erreicht. Die Aussage Chamberlains bei seiner Rückkehr nach London, der Friede in Europa sei jetzt gesichert (»peace for our time«), sollte sich als eine gefährliche Illusion erweisen.

Auf die leichte Schulter genommen

Mit dem am 15. März 1939 begonnenen Einmarsch der Wehrmacht...

Artikel-Länge: 19125 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €