Gegründet 1947 Mittwoch, 21. August 2019, Nr. 193
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
28.03.2019 / Ausland / Seite 7

Erfolg für Correa

Regionalwahlen in Ecuador: Expräsident gestärkt, schwere Schlappe für Nachfolger Moreno

Volker Hermsdorf

Ecuadors früherer Präsident Rafael Correa sieht sich durch die erste landesweite Abstimmung nach der Präsidentschaftswahl 2017 bestätigt. Am Sonntag waren die Bürger des südamerikanischen Landes aufgerufen, über die Regional- und Kommunalparlamente, die Präfekten der 23 Provinzen, die Bürgermeister von 221 Städten sowie die Mitglieder des Rates für Bürgerbeteiligung (CPCCS) zu entscheiden. Dabei konnten die Anhänger Correas beachtliche Erfolge erzielen, obwohl seine erst 2018 gegründete Bewegung »Revolución Ciudadana« (RC, Bürgerrevolution) nach einer Entscheidung der Wahlbehörde nicht eigenständig antreten durfte, sondern bei der Partei »Fuerza Compromiso Social« (FCS, Kraft der sozialen Verpflichtung) unterschlüpfen musste. Correa lebt seit zwei Jahren mit seiner Familie in Brüssel und konnte sich im Wahlkampf nur aus der Ferne engagieren.

Wie die Nationale Wahlbehörde (CNE) am Dienstag (Ortszeit) mitteilte, wurden Correas Anhänger in einigen Regionen i...

Artikel-Länge: 3428 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €