Gegründet 1947 Donnerstag, 20. Juni 2019, Nr. 140
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
15.03.2019 / Ausland / Seite 6

Panamericana blockiert

Kolumbien: Zentrale Straßen besetzt, Generalstreiks angekündigt. Indigene fordern Frieden

Sascha Jablonski, Popayán

Im Süden Kolumbiens befinden sich seit Dienstag 20.000 Menschen in einem unbefristeten Streik. In den Abendstunden besetzten die Protestierenden Landstraßen und die wichtigste Nord-Süd-Verbindung des Landes, die Panamericana. Zuvor hatten Indigene des Nasa-Volkes die »Minga« (das Beratschlagen) ausgerufen und 12.000 Nasa waren zu den landesweiten Treffen erschienen. Ihre Sprecher forderten, dass Präsident Iván Duque persönlich erscheinen müsse, um zu versichern, dass die 2017 getroffenen Streikvereinbarungen eingehalten, die Friedensverträge und der Friedensprozess umgesetzt würden.

Der Präsident entsandte statt dessen seine Innenministerin Nancy Patricia Gutiérrez und die staatliche Aufstandsbekämpfungseinheit ESMAD, um das Verbot einer Blockade der Panamericana durchzusetzen. Die Protestierenden ließen sich dadurch nicht einschüchtern. Sie verhandelten zwar mit der Regierungsdelegation, beharrten aber auf dem persönlichen Erscheinen Duques und auf Verha...

Artikel-Länge: 3830 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €