Gegründet 1947 Mittwoch, 26. Juni 2019, Nr. 145
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
14.03.2019 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Bagdad schert aus

Irak will nicht Teil des US-Sanktionsregimes gegen Iran sein. Verstärkte Zusammenarbeit mit Teheran in Handel, Gesundheitswesen und Ölindustrie

Knut Mellenthin

Teheran und Bagdad wollen ihre bilaterale Zusammenarbeit verstärken. Irans Präsident Hassan Rohani reiste mit einer großen Delegation in den Irak. Auf der Tagesordnung standen Wirtschafts- und Handelspolitik, der Kampf gegen den Terrorismus und gegen die internationale Kriminalität, Aktivitäten für mehr Sicherheit und Stabilität in der Region »viele andere Themen von gegenseitigem Interesse«. Am Mittwoch endete die dreitägige Visite.

Auf Rohanis Programm standen neben Gesprächen mit seinem Amtskollegen Barham Salih und Ministerpräsident Adil Abdul-Mahdi Besuche an religiösen Stätten und ein Treffen mit dem auch politisch einflussreichen Führer der irakischen Schiiten, Großajatollah Ali Al-Sistani. Die Mehrheit der Bevölkerung beider Länder gehört dieser insgesamt minderheitlichen Richtung des Islam an. Alljährlich überqueren Millionen Iraner und Iraker die Grenze, um zu den heiligen Stätten im jeweiligen Nachbarland zu pilgern.

Am Montag wurde die Unterze...

Artikel-Länge: 4653 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €