Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
14.03.2019 / Schwerpunkt / Seite 3

»Ideologische Irrlichter« und »Feindzeugen«

AfD-Umfeld: Streit zwischen nationalkonservativen Etatisten und präfaschistischen Ideologen wird offen ausgetragen

Gerd Wiegel

Die Turbulenzen in der AfD haben auch ihre wichtigsten ideologischen Stichwortgeber erreicht. Innerhalb der »Neuen Rechten« setzen sich die Auseinandersetzungen fort, die in der Partei geführt werden. Dahinter stehen strategisch unterschiedliche Vorstellungen, wie, wie weitgehend und in welchen Schritten Politik in Deutschland im nationalkonservativen bzw. völkischen Sinne veränderbar ist.

Die Rezension von Bernd Höckes Buch »Nie zweimal in denselben Fluss« durch den Herausgeber der Jungen Freiheit, Dieter Stein, ist ein Frontalangriff auf Höcke und den völkischen Flügel in der AfD. Demnach hält Stein Höcke für einen Blender, der zum »Schutzpatron und Guru aller« wurde, »die die AfD in eine rechte Sackgasse manövrieren«. Für Stein ist Höcke ein »ideologisches Irrlicht«, dem er letztlich unpolitische Scheinradikalität und das Schwelgen in »Endzeit- und Erlösungsphantasien« attestiert. Hinter diesem deutlichen Angriff steht g...

Artikel-Länge: 2903 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €