Gegründet 1947 Mittwoch, 19. Juni 2019, Nr. 139
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
12.03.2019 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Harte Landung droht

Energieversorgung, Glücksspiel und jetzt Pariser Großflughäfen: Französische Regierung verscherbelt profitable Staatsbetriebe

Hansgeorg Hermann, Paris

Die von Staatschef Emmanuel Macron geplante Privatisierung der Pariser Flughäfen ist offenbar beschlossene Sache. Der Präsident und seine absolute Mehrheit in der Nationalversammlung werden die staatlichen Anteile an der Flughafengesellschaft Aéroports de Paris (ADP) an einen noch zu ermittelnden privaten Betreiber abgeben. Grünes Licht für Macrons Ausverkauf gab in der vergangenen Woche in zweiter Lesung die damit befasste Parlamentskommission. Favorit für die Übernahme der beiden Großflughäfen Charles de Gaulle (Roissy) und Orly ist der Infrastrukturriese Vinci, der bereits den größten Teil der französischen Autobahnen kontrolliert.

Die quasi beschlossene Privatisierung soll mindestens 8,5 Milliarden Euro einbringen und für eine Laufzeit von 70 Jahren gelten. Der französische Staat würde demnach 2089 wieder in den Besitz seiner 50,6 Prozent ADP-Anteile bekommen. Der Verkauf der Flughäfen ist der letzte und wichtigste Teil des von Macron und seiner Re...

Artikel-Länge: 5096 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €