Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Montag, 19. August 2019, Nr. 191
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
12.03.2019 / Kapital & Arbeit / Seite 2

»Du kannst Teil der Lösung oder Teil des Problems sein«

Belegschaft von Teigwaren Riesa setzt Betriebsratsgründung durch und kämpft für Tarifvertrag. Ein Gespräch mit Daniel Zielke

Susanne Knütter

Auf der Streikkonferenz der Rosa-Luxemburg-Stiftung wurde dem Kampf bei Teigwaren Riesa eine politische Qualität bescheinigt. Warum?

Unsere Fabrik ist Marktführer im Osten. Trotzdem liegen wir zwei Euro unter dem Lohnniveau von Erfurter Teigwaren und Möwe-Teigwaren. Außerdem sind wir in einer Unternehmensgruppe. Zwei Standorte sind in Süddeutschland. Unsere Fabrik ist in Ostdeutschland, und wir haben im Schnitt über fünf Euro weniger Stundenlohn. Aber wir waren gewerkschaftlich ziemlich schnell ziemlich erfolgreich. Andere Gewerkschaften und der DGB überlegen nun, wie sie unseren Fall auf andere Betriebe im Osten übertragen können.

Wie lange sind Sie bereits in der Gewerkschaft?

Seit April 2018. Wir hatten da schon einen Plan.

Wie sah der aus?

Es gibt viele offene Stellen, die mit Leiharbeitern besetzt sind. Das führt zu Unzufriedenheit der festen Mitarbeiter, weil jede Woche jemand neues eingearbeitet werden muss und die Qualität der Arbeit darunter leid...

Artikel-Länge: 4431 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €