Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Oktober 2021, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
07.03.2019 / Feuilleton / Seite 11

Ein neuer Mensch

Die Berlinische Galerie zeigt bis zum 11. März »Die Kunst der Novembergruppe 1918–1935«

Sabine Lueken

Schon am 10. November 1918 hatte sich in Berlin neben Arbeiter- und Soldatenräten auch ein »Rat der geistigen Arbeiter« gebildet, ebenso ein »Arbeitsrat für Kunst« und die »Novembergruppe« als »Vereinigung der radikalen bildenden Künstler«. Radikal waren die Künstler, von denen sich viele aus der Neuen Secession oder der avantgardistischen Galerie »Der Sturm« von Herwarth Walden kannten, vor allem in ihren kulturpolitischen Forderungen. Sie verlangten vom preußischen Kultusministerium, das am 12. November von der Revolutionsregierung übernommen worden war, die Berücksichtigung der aktuellsten Moderne in den Museen, eine neue Künstlerausbildung, soziale Absicherung, Mitarbeit im Städtebau, z. B. »die Beseitigung künstlerisch wertloser Prunkbauten« und vieles mehr. Sie sahen in ihrer Kunst und deren neuer Formensprache jenseits des Muffs der Kaiserzeit ein wichtiges Mittel gesellschaftlicher Veränderung, neue Sehweisen sollten zu einem neuen Menschen, der ...

Artikel-Länge: 3644 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.