Gegründet 1947 Montag, 22. Juli 2019, Nr. 167
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
07.03.2019 / Ausland / Seite 2

Flüchtlingslager abgerissen

Italien: Zukünftige Unterbringung hunderter Bewohner unklar

Die italienische Regierung hat am Mittwoch ein improvisiertes Flüchtlingslager im Süden des Landes abreißen lassen. Hunderte Menschen mussten ihre Behelfsunterkünfte in San Ferdinando verlassen, während Bulldozer unter den Augen von rund 600 Polizisten das Lager niederrissen, wie Innenminister Matteo Salvini mitteilte. »Wie versprochen... haben wir Worten Taten folgen lassen«, sagte der Vorsitzende der neofaschistischen Lega-Partei.

In San Ferdinando waren im vergangenen Jahr vier Flüchtlinge bei Bränden ums Leben gekommen. Nach dem Tod des 29jährigen Senegalesen Moussa Ba hatte die Regierung in Rom angekündigt, das Lager abreißen zu lassen. Bas Leiche war nach einem Feuer in einem Wohnwagen gefunden worden.

Das F...

Artikel-Länge: 2275 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €