Gegründet 1947 Mittwoch, 17. Juli 2019, Nr. 163
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
05.03.2019 / Ausland / Seite 6

Irrlichter in Rom

Italiens »Fünf-Sterne-Bewegung« nach Wahlniederlagen in der Krise. Demokraten mit neuer Führung

Gerhard Feldbauer

Als »Beginn des Wiederaufbaus der Linken« feierte der Regierungschef der italienischen Region Latium, Nicola Zingaretti, am Wochenende die Großdemons­tration von rund 250.000 Antifaschisten in Mailand gegen den rassistischen Kurs von Innenminister Matteo Salvini, der auch Chef der rassistischen Lega-Partei ist. Erstmals seit dem Antritt der Regierungskoalition von Lega und Fünf-Sterne-Bewegung (M5S) im Juni 2018 war es mit dieser Kundgebung zu einer breiten Einheitsaktion gegen rechts gekommen. Diese neue Kraft, wurde Zingaretti am Montag von der Nachrichtenagentur ANSA zitiert, sei zur Bildung einer neuen Mitte-Links-Regierung bereit. Sein Wort hat künftig Gewicht, denn am Sonntag ist er bei den offenen Vorstandswahlen seiner Demokratischen Partei (PD) zum neuen Sekretär gewählt worden. Rund 70 Prozent der 1,7 Millionen Teilnehmer an der Abstimmung erteilten damit dem Rechtskurs eine Absage, den der nach der Wahlniederlage im März vergangenen Jahres zum ...

Artikel-Länge: 3530 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €