Gegründet 1947 Dienstag, 23. Juli 2019, Nr. 168
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
05.03.2019 / Inland / Seite 5

Protest gegen Standortverlegung

Arbeiter wehren sich gegen Schließung von Berliner Infinera-Werk

Efthymis Angeloudis

Etwa 200 Mitarbeiter des Hochtechnologieunternehmens Infinera demonstrierten am Montag vor dem Brandenburger Tor in Berlin gegen die Schließung der Berliner Infinera Produktionsstätte. Der US-amerikanische Eigentümer des ehemaligen Nokia-Siemens- und dann Coriant-Betriebes hatte nur vier Monate nach dem Kauf verkündet, den Standort mit seinen 400 Beschäftigten komplett zu schließen. Die Produktion soll nach Thailand verlegt werden. Damit drohen, laut IG Metall, nicht nur der Verlust von Arbeitsplätzen, sondern auch Lücken in der Sicherheit digitaler Infrastruktur. Optische Übertragungssysteme, wie sie in der Hauptstadt hergestellt werden, sind enorm wichtig für den Ausbau des 5G-Netzwerkes.

Erst im Oktober hatte die US-Firma Infinera den deutschen Konkurrenten Coriant aufgekauft. Sie rückte damit auf den zweiten Platz in der Weltrangliste der Hersteller optischer Übertrag...

Artikel-Länge: 2744 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €