Gegründet 1947 Dienstag, 25. Juni 2019, Nr. 144
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
04.03.2019 / Ausland / Seite 6

»Wer sich nicht bewegt …«

Hunderte Teilnehmer bei zweiter Rosa-Luxemburg-Konferenz in Wien. Befürchtete Störungen blieben weitgehend aus

Christian Kaserer, Wien

Zum zweiten Mal fand am Freitag und Samstag in Wien die österreichische Version der Rosa-Luxemburg-Konferenz statt. An der vom linken Onlinemagazin UZ – Unsere Zeitung organisierten Veranstaltung nahmen rund 500 Menschen teil. Die Konferenz unterstützt hatten mehr als 60 linke Organisationen aus Österreich und Deutschland, die junge Welt war einer von mehreren Medienpartnern.

In den Räumlichkeiten der Volkshochschule des Wiener Stadtbezirks Hietzing konnten die Besucher der Konferenz aus insgesamt mehr als 30 verschiedenen Workshops auswählen. So hob die venezolanische Botschaftsrätin Dalila Hernández Medina in ihrem Vortrag hervor, dass ihr Land heute darum kämpfe, dass »eine andere Welt möglich« sei. Den USA gehe es bei ihrer interventionistischen Politik um die Kontrolle der Bodenschätze Venezuelas sowie um die geopolitische Auseinandersetzung. Weitere Diskussionsrunden befassten sich mit der Arbeit der Gewerkschaften in Ungarn sowie über die Möglichke...

Artikel-Länge: 4336 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €