Gegründet 1947 Mittwoch, 17. Juli 2019, Nr. 163
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
26.02.2019 / Ausland / Seite 7

Banditen zu Helden gemacht

Polnische Faschisten ehren Terroristen. Polizei räumt Sitzblockade von Gegendemonstranten

Reinhard Lauterbach, Poznan

Mehrere hundert polnische Faschisten haben am Sonntag in der ostpolnischen Kleinstadt Hajnowka einen Marsch zu Ehren des Antisozialisten und Terroristen Romuald Rajs, Kampfname »Bury«, veranstaltet. Sie zogen mit Transparenten, die ihn und Gleichgesinnte zu »unseren Helden« erklärten, durch die Ortschaft. Der Bürgermeister hatte vergeblich versucht, den Marsch zu verbieten. Zwei Gerichtsinstanzen hatten dagegen den Anspruch der Faschisten bestätigt, ihre »Meinungsfreiheit« genau an diesem Ort auszuleben. Eine kleine Gegendemonstration von Bewohnern von Hajnowka und aus Warschau angereisten Unterstützern wurde von der Polizei von der Straße geräumt; 79 Teilnehmer müssen mit Geldbußen rechnen.

Der Marsch der Geschichtsrevisionisten wird auch deshalb so scharf kritisiert, weil die Wahl des Ortes eine gezielte Provokation der ansässigen Bevölkerung ist. Hajnowka und Umgebung sind Siedlungsschwerpunkt der belorussischen Minderheit. Rajs und seine aus mehreren ...

Artikel-Länge: 3708 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €