Gegründet 1947 Freitag, 23. August 2019, Nr. 195
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
25.02.2019 / Politisches Buch / Seite 15

Nation, Identität und Rojava

Mehr Fragen als Antworten: Kerem Schambergers und Michael Meyens Buch über die Kurden wird der Komplexität des Themas nicht gerecht

Ekkehard Pohl

Die Verfasser des Buches sind Kommunikationswissenschaftler mit recht unterschiedlicher Nähe zum Thema. Kerem Schamberger befasst sich bereits seit Jahren mit den Kurden. Koautor Michael Meyen, Professor an der Ludwig-Maximilians-Universität München, ist nach eigener Aussage »bisher weit weg von dieser Frage, als gelernter Journalist aber in der Lage, Schambergers Wissen in eine lesbare Fassung zu gießen«. Er »kam unter anderem zu den Kurden, weil Nation und Medien zusammenhängen«.

Schamberger und Meyen lassen in ihrem Buch über das vermeintlich »größte staatenlose Volk der Welt« (eigentlich sind das die Tamilen) vor allem Fürsprecher der PKK zu Wort kommen, die nach eigenem Bekunden solidarische »Vermittler«, »Aufklärer« und »Aktivisten« sind. Als Beispiel sei Ercan Ayboga genannt, der sich selbst als »schon auch kritisch« verstanden wissen will: »Ich will ja keine Propaganda machen. Das merken die Menschen.« Über die Zielsetzung des Bandes erfährt der L...

Artikel-Länge: 9112 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €