Gegründet 1947 Mittwoch, 17. Juli 2019, Nr. 163
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
25.02.2019 / Inland / Seite 2

»Es droht Verlust inhaltlicher Vielfalt«

EU-Staaten mehrheitlich für neue Richtlinie zum EU-Urheberrecht. Gegner warnen vor Gefahren fürs freie Netz. Ein Gespräch mit Julia Reda

Marc Bebenroth

Die Regierungen der EU-Mitgliedsstaaten haben am Mittwoch mehrheitlich dem Entwurf für eine Neuregelung des EU-Urheberrechts zugestimmt. Warum ist dieses Thema so wichtig?

Die EU-Urheberrechtsreform birgt die Gefahr, dass in Zukunft das Internet so wird wie das Kabelfernsehen, indem nur noch autorisierte Inhalte hochgeladen werden können. Die Reform sieht vor, dass Plattformbetreiber durch den Einsatz von sogenannten Uploadfiltern Urheberrechtsverletzungen verhindern. Das ist praktisch der einzige Weg.

Warum ist das problematisch?

Uploadfilter löschen auch mal eben massenhaft legale Inhalte, zum Beispiel Zitate, Parodien oder auch einfach Kunst von kleineren Urhebern, die jemand fälschlicherweise als Urheberrechtsverletzung markierte. Die geplante Verpflichtung zum Filtern birgt eine immense Gefahr für das freie Netz.

Es droht der Verlust inhaltlicher Vielfalt. Vielen fehlen die Mittel für die aufwendige Rechteklärung, weshalb sie sich gegen Sperrungen ni...

Artikel-Länge: 4324 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €