Gegründet 1947 Donnerstag, 18. Juli 2019, Nr. 164
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
11.02.2019 / Thema / Seite 12

Sinn und Form

100 Jahre Bauhaus (Teil II). Die Ursprünge des sozialen Gedankens im Neuen Bauen

Andreas Hartle

Die Architekturbewegung Neues Bauen entwickelte sich mit der Industrialisierung. Entsprechend den materiellen und kulturellen Interessen der sozialen Klassen bildeten sich im 19. Jahrhundert verschiedene architektonische Richtungen heraus. Die Bischöfe und Fürsten verloren ihre Vorrechte, die Architektur im öffentlichen Raum zu bestimmen. Seither suchte das Bürgertum nach einem neuen Stil des Bauens – auch in Auseinandersetzung mit der Arbeiterklasse.

Arts and Crafts

In England verschärfte sich die Verelendung der Arbeiterklasse mit dem aufkommenden Industriekapitalismus dramatisch. So, wie Friedrich Engels die »Lage der arbeitenden Klasse« und »die Wohnungsfrage« beschrieb, erlebte der 14 Jahre jüngere Architekt William Morris diese Wirklichkeit in seiner Kindheit und zog daraus den Schluss, dass die Kultur nur zusammen mit der Umbildung der gesellschaftlichen Verhältnisse veränderbar sei.

Das insbesondere von Morris inspirierte Arts and Crafts Mo...

Artikel-Länge: 11388 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €