Gegründet 1947 Montag, 26. August 2019, Nr. 197
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
30.01.2019 / Schwerpunkt / Seite 3

Autonome Verwaltung gefordert

Kurden sehen Russland als Sicherheitsgaranten

Karin Leukefeld

Die Führung der »Demokratischen Föderation Nordsyrien« (DFNS) sucht nach dem angekündigten Abzug der US-Soldaten aus Syrien nach einer oder auch mehreren neuen Schutzmächten. Eine türkische Invasion oder die Einrichtung einer 30 Kilometer breiten »Schutzzone« unter Kontrolle der Türkei würden für ihr Projekt das Ende bedeuten.

Sie appellieren an die »internationale Gemeinschaft«, eine »Flugverbotszone« über dem Norden Syriens zu verhängen. Ein Besuch im Pariser Élysée-Palast Ende 2018 blieb ohne greifbare Ergebnisse; in Kairo ersuchte Mitte Januar eine kurdische Delegation um die Unterstützung des ägyptischen Außenministeriums; Ilham Ahmed, Kovorsitzende des Obersten DFNS-Rates, sprach Ende vergangener Woche in Washington vor. Laut Bloomberg TV, dem Ahmed ein Interview gab, versuche sie, Hilfe der US-Amerikaner gegenüber der Türkei zu mobilisieren.

Russland hält es für die beste Lösung, wenn die syrische Regierung und die syrischen Streitkräfte zukün...

Artikel-Länge: 3601 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €