Gegründet 1947 Donnerstag, 18. Juli 2019, Nr. 164
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
30.01.2019 / Schwerpunkt / Seite 3

Verschiedene Ziele

Russland und Türkei gemeinsam gegen Dschihadistenmiliz HTS in Idlib. Türkei allein gegen Kurden

Karin Leukefeld

Die Türkei ist mit ihrem Auftrag in Idlib gescheitert. Ein im September mit Russland und dem Iran im Astana-Format vereinbartes Abkommen sah vor, dass um die Provinz Idlib eine entmilitarisierte Pufferzone mit zwölf Kontrollpunkten eingerichtet wird. Die wird nun von Haiat Tahrir Al-Scham (HTS) kontrolliert, einer international gelisteten Terrororganisation.

HTS, die Allianz zur Eroberung von Syrien, die frühere Fatah-Al-Scham-Front (davor der Al-Qaida-Ableger Al-Nusra-Front), setzte sich in einem blutigen Machtkampf gegen die »Nationale Befreiungsfront« durch, die aus der »Freien Syrischen Armee« hervorgegangen ist und mit der Türkei kooperiert. Die Unterlegenen zogen sich über das Gebiet von Afrin in den Norden Syriens und in die Türkei zurück. HTS, die ohnehin schon den Grenzübergang Bab Al-Hawa, die Provinzhauptstadt Idlib und strategisch wichtige Verbindungsstraßen kontrollierte, beherrscht nun die ganze Provinz.

Meldungen der letzten Tage weisen dar...

Artikel-Länge: 6526 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €