Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Mai 2019, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
28.01.2019 / Ausland / Seite 7

Chance für Irland

Anschlag in Derry verschärft politische Krise im Norden der geteilten Insel

Dieter Reinisch

Am 19. Januar explodierte eine Autobombe vor dem Gerichtsgebäude der nordirischen Stadt Derry. Bisher hat sich niemand offiziell zu dem Anschlag bekannt, die Tat ist aber der »Neuen IRA« zuzuschreiben. Die »Neue Irisch-Repu­blikanische Armee« entstand im Juni 2012 aus einem Zusammenschluss der »Real IRA« mit Republikanern, die sich ab 2008 von der IRA und der Partei Sinn Féin getrennt hatten. Derry gilt als eine ihrer Hochburgen.

In den Tagen nach dem Attentat wurden sieben Mitglieder der republikanischen Partei Saoradh (Befreiung) in Derry und drei weitere in Belfast verhaftet. Saoradh wurde 2016 in Newry gegründet, ihr werden Kontakte zur »Neuen IRA« nachgesagt. Im Gespräch mit junge Welt berichtet Paddy Gallagher, seit November Pressesprecher der Partei: »Wenige Minuten nach dem Anschlag veröffentlichte Saoradh eine Stellungnahme zu der Tat. In den folgenden Tagen wurden die Häuser einiger unserer Aktivisten durchsucht. Es wurde nichts gefunden. Die Br...

Artikel-Länge: 3851 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €