Gegründet 1947 Montag, 8. März 2021, Nr. 56
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
26.01.2019 / Inland / Seite 5

Kein Bedarf mehr

Streit um Bremerhavener Offshore-Terminal kurz vor Entscheidung. Fertigstellung wirtschaftlich sinnlos und aus ökologischer Sicht verheerend

Burkhard Ilschner

»Einen Offshore-Terminal in einem europäischen Fauna-Flora-Habitat-Schutzgebiet zu bauen, ist offensichtlich kein zukunftsträchtiges Projekt« – mit diesen Worten hatte Ende 2018 der Frankfurter Verwaltungsrechtsprofessor Georg Hermes in einem Interview der Bremer Landesregierung eine öffentliche Ohrfeige verpasst. Seit zwei Tagen ist der langjährige Streit um das kurz »OTB« genannte Projekt in einer entscheidenden Runde, nämlich vor dem Bremer Verwaltungsgericht (VG).

Es geht um ein – laut Schätzung der Planer – 180 Millionen Euro teures Bauvorhaben an der Wesermündung. Seit 2010 träumt die von SPD und Grünen getragene Landesregierung davon, im Süden Bremerhavens einen Spezialhafen mit einem 500 Meter langen Schwerlastkai für Offshore-Windkraftanlagen (OWK) samt Bedarfsmaterial und Zubehör an und in die Unterweser zu bauen. Gegen massive Bedenken etlicher gesellschaftlicher Kräfte und trotz vereinzelten Murrens beim grünen Koalitionspartner trieben Wirtsc...

Artikel-Länge: 4696 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Wir brauchen Dich, Genossin, Genosse! Werde Mitglied in unserer Genossenschaft: www.jungewelt.de/genossenschaft