Gegründet 1947 Mittwoch, 23. Oktober 2019, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
22.01.2019 / Feuilleton / Seite 10

Die öligen Körper

Proteste gegen Amsterdamer Kulturinstitutionen, die sich vom Shell-Konzern sponsern lassen

Gerrit Hoekman

Am Sonntag beschmierten Aktivisten des international agierenden Künstlerkollektivs »Fossil Free Culture« (FFC) die Fenster des Amsterdamer Musentempels »Concertgebouw«. Sie pressten ihre mit Erdöl übergossenen Körper gegen die Glasscheiben der Musikhalle, um gegen einen von deren Hauptsponsoren zu protestieren. »Die öligen Körper erinnern an die Frauen, Männer und Kinder, die weltweit gezwungen werden, den Dreck sauber zu machen, den Shell hinterlässt – oft mit ihren bloßen Händen«, erklärten die Künstler. Nicht nur im Delta des Niger passiere das »normalerweise außerhalb des Blicks und des Denkens der Mehrheit der Niederländer«.

Die Aktion mit dem Titel »Writing on the Wall« hole das Problem »in das Klubhaus von Shell, das ›Koninklijk Concertgebouw‹...

Artikel-Länge: 2372 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €