Gegründet 1947 Montag, 24. Juni 2019, Nr. 143
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
01.02.2003 / Wochenendbeilage / Seite 4 (Beilage)

Antifa heißt Angriff?

Ein Streitgespräch mit jungen Antifaschisten über den drohenden Krieg gegen Irak, die deutsche Friedensbewegung, die Bush-Doktrin und eine »Emanzipation von oben«

Rüdiger Göbel
Ronny Ziller (30) ist Vorsitzender der VVN-BdA (Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten), Landesvereinigung Berlin e. V. (Internet: http:// berlin.vvn-bda.org, E-Mail: berlin@vvn-bda.org)
Thomas Sayinski (22, Name auf Wunsch des Gesprächspartners von der Redaktion geändert) ist aktiv in der Autonomen Antifa Nordost Berlin [AANO]. (Internet: www.nordost.antifa.de)
Michael Kronewetter (33) ist aktiv in der Antifaschistischen Aktion Berlin (AAB). (Internet: www.antifa.de, E-Mail: info@antifa.de,)

F: Irak droht ein neuerlicher Krieg. Selten waren Antifaschisten in Deutschland so indifferent in ihrer Positionierung wie in diesem Konflikt. Der Schwur von Buchenwald »Nie wieder Faschismus, nie wieder Krieg« war bis vor wenigen Jahren noch Grundlage antifaschistischer Arbeit, die Verwirrung der Köpfe zunächst Regierungsprogramm: Bundesauß...


Artikel-Länge: 17349 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €