1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Montag, 17. Mai 2021, Nr. 112
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
22.01.2019 / Inland / Seite 2

Streiks wahrscheinlich

Erste Verhandlungsrunde für öffentlichen Dienst der Länder ergebnislos

Susanne Knütter

Die erste Tarifrunde für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) endete bereits nach kurzer Zeit wie erwartet ergebnislos. Der Verhandlungsführer der Tarifgemeinschaft deutscher Länder, Berlins Finanzsenator Matthias Kollatz (SPD), machte laut AFP noch einmal deutlich, dass er die Gewerkschaftsforderungen für überhöht halte. Die Länder müssten nicht nur höhere Gehälter, sondern auch Neueinstellungen, Investitionen und den Schuldenabbau finanzieren. Das sieht der Verhandlungsführer der Gewerkschaftsseite, Frank Bsirske (Verdi), etwas differenzierter: »Die Länder verzeichnen seit mehreren Jahren deutliche Haushaltsüberschüsse in zweistelliger Milliardenhöhe«. Als wahrscheinlich gelte, meldete dpa, dass noch ab Januar Kitas in den Stadtstaaten bestreikt werden, genauso Universitätskliniken und Ämter. Der Beamtenbund teilte am Montag in Berlin mit, dass die betroffenen Beschäftigten zu ersten dezentralen Aktionen aufgerufen werden w...

Artikel-Länge: 2922 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €