Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. April 2019, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
19.01.2019 / Medien / Seite 3 (Beilage)

100 Jahre Leichenschändung

Arnold Schölzel

Die Woche beginnt die bei vielen als linksliberal geltende Frankfurter Rundschau (nach der Insolvenz von März 2013 bis April 2018 zu 90 Prozent im Besitz der FAZ, die ihre Anteile im April 2018 an den Zeitungsverleger Dirk Ippen verkaufte) am Montag mit einem ganzseitigen Porträt Rosa Luxemburgs auf der Titelseite und schreibt dazu: »Verehrt und verklärt. 100 Jahre nach dem Mord an Rosa Luxemburg muss die Erinnerung an Deutschlands wichtigste linke Politikerin endlich von falschen Gewissheiten befreit werden.« Für Aufklärung hat sie den ostdeutschen SPD-Politiker Wolfgang Thierse gewonnen. Der schlägt als echter DDR-Widerständler Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht verbal noch einmal tot: »Aber welche Wahl hatte denn die sozialdemokratisch geführte Regierung? Entweder Aufstand und Chaos oder Ordnung, Sicherheit, Versorgung herzustellen und den Weg in eine normale Demokratie zu gehen.« Ebert und Noske haben demnach in einer Art Befehlsnotstand für den Mord ...

Artikel-Länge: 3846 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €