Gegründet 1947 Dienstag, 19. November 2019, Nr. 269
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
18.01.2019 / Inland / Seite 4

Leere Anklagebank

Loveparade-Prozess vor dem Aus. Verschleppungs- und Verdunkelungsstrategie geht am Ende offenbar doch auf

Markus Bernhardt

Schon von Beginn an stand der Prozess, der das Loveparade-Unglück von Duisburg aufarbeiten sollte, unter keinen guten Vorzeichen. Erst Jahre nach der Katastrophe, bei der am 24. Juli 2010 aufgrund einer Massenpanik insgesamt 21 Menschen zu Tode kamen und über 600 Personen teils schwer verletzt worden waren, begann der Prozess vor dem Landgericht Duisburg, welches seitdem aus Platzgründen im Messe-Congress-Center in Düsseldorf tagt.

Nun steht das Hauptverfahren, welches erst im Dezember 2017 eröffnet worden war, endgültig vor dem Aus. Am Mittwoch fand dazu ein nichtöffentliches Rechtsgespräch statt, an dem neben dem Gericht, der Staatsanwaltschaft und den Rechtsanwälten der Nebenklägerinnen und -kläger auch die Strafverteidiger der Beschuldigten teilnahmen.

Ob der Prozess nun tatsächlich eingestellt wird, dürfte sich am 5. Februar entscheiden, bis dahin sollen Staatsanwaltschaft und Angeklagte sich zum Vorschlag einer Verfahrenseinstellung erklären. D...

Artikel-Länge: 4365 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €