Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Freitag, 24. Mai 2019, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
02.01.2019 / Inland / Seite 4

Nicht ermittelt, nicht entschuldigt

Verbrannt im Polizeirevier: Initiative ruft zur Großdemo am 14. Todestag von Oury Jalloh auf, fordert Aufklärung und kritisiert Repressalien

Susan Bonath

Vergangen sind »14 Jahre ohne Aufklärung, ohne Entschuldigung bei den Hinterbliebenen, ohne Anerkenntnis der erdrückenden Beweislage, ohne Gerechtigkeit und Entschädigung der Familie«: Mit diesen Worten ruft die Initiative in Gedenken an Oury Jalloh für den 7. Januar zu einer Demonstration in Dessau auf. Sie beginnt um 13 Uhr am Hauptbahnhof mit einer Kundgebung zum Todestag des 2005 im Polizeirevier der Stadt verbrannten Flüchtlings. Die Initiative spricht vom »Oury-Jalloh-Komplex«. Justiz, Polizei und Politik hätten es systematisch unterlassen, die Spuren im Fall Jalloh sowie der beiden weiteren mutmaßlichen Tötungsdelikte im selben Revier an Hans-Jürgen Rose (1997) und Mario Bichtemann (2002) zu verfolgen.

Die Aktivisten fordern unter anderem externe Strukturen, die beim Verdacht auf Straftaten durch Staatsbedienstete ermitteln dürfen. Die Fälle in Dessau zeigten, dass der Staat dann regelmäßig versage. Vor allem bei Gewalttaten gegenüber Migranten und...

Artikel-Länge: 3518 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €