1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 15. / 16. Mai 2021, Nr. 111
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
02.01.2019 / Feuilleton / Seite 14

Rotlicht: Sozialdemokraten

Sebastian Carlens

Wer hat uns verraten? Na klar: Sozialdemokraten! Der alte KPD-Slogan, der an die vielen Kapitulationen der SPD gegenüber dem Kapital erinnert, bringt die Ambivalenz zwischen Revolutionären und Reformern auf den Punkt. Immer da, wo man hätte losschlagen müssen, war es die Sozialdemokratie, die das zu verhindern wusste. 1918/19, während der Novemberrevolution; 1923, als die Arbeiterregierungen in Thüringen und Sachsen niederkartätscht wurden; 1933, als es einen Generalstreik gegen den Faschismus hätte geben müssen.

Und doch: »Verraten« werden kann nur, woran man irgendwann gemeinsam gearbeitet, dessen Ziele man einmal geteilt hat. Die Kluft zwischen SPD und KPD in der Weimarer Zeit ist so tief, weil ihre organisatorische Wurzel dieselbe ist. Die alte, »revolutionäre SPD« des 19. Jahrhunderts umfasste eben Sozialreformer, Frauenbewegte und Bildungsbeseelte, Anhänger von Kooperativgedanken und Marxisten. Solange eine feudale Aristokratie die Entwicklung der G...

Artikel-Länge: 3719 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €