Gegründet 1947 Dienstag, 23. April 2019, Nr. 94
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
22.12.2018 / Thema / Seite 12

Mars und Merkur

Der Dreißigjährige Krieg (Teil I): Die Entstehung der Weltgesellschaft. Der aufkommende Handelskapitalismus beruhte auf Gewalt. Die entscheidenden Kontrahenten waren Spanien und die Vereinigten Niederlande

Daniel Bratanovic

Zwar denken wir (…) bei dem sog. ­Dreißigjährigen Krieg von 1618 bis 1648 immer gern zuerst an die Habsburger oder die Bourbonen, an Richelieu, den Grafen von Olivárez und Herzog von Sanlúcar de Barrameda oder Mazarin, sehr oft aber hat auch Holland die Hauptrolle gespielt, sehr oft sind die Fäden der Diplomatie in Den Haag geknüpft und entwirrt worden, so z. B. das Eingreifen von Dänemark (1626), Schweden (1629) und sogar von Frankreich (1635). Aber wie jedes Weltwirtschaftszentrum, das etwas auf sich hält, achten die Vereinigten Niederlande strikt darauf, den Krieg draußen vor ihren Toren zu halten. (Fernand Braudel)

Ein geschlagener König, den, mit der Reichsacht des Kaisers belegt, ein »Abgesandter Postbott« laut einer katholischen Spottschrift »in allen Landen suchet«, taucht im März des Jahres 1621 in den Vereinigten Niederlanden auf. Am 14. April schließlich sieht man diesen »verlohrnen Pfaltzgraffen« mitsamt seiner Frau Elisabeth Stuart von Eng...

Artikel-Länge: 20949 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €