Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. August 2019, Nr. 196
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
13.12.2018 / Feuilleton / Seite 10

China als Beispiel

Rolf Berthold ist verstorben: Er war letzter Botschafter der DDR in der Volksrepublik und ein Mittler zwischen den Kulturen

Sebastian Carlens

Rolf Berthold, letzter Botschafter der Deutschen Demokratischen Republik in China, ist am 3. Dezember im Alter von 80 Jahren gestorben. Rolf war vieles: Internationalist, Zeitzeuge des 20. Jahrhunderts und Politiker eines untergegangenen Staates. Angehöriger der Aufbaugeneration jener DDR und einer ihrer wichtigsten Diplomaten im Ausland. Nach der Niederlage 1989/90 blieb er als Marxist unbeugsam, seine Bemühungen um die Einheit der Sozialisten und Kommunisten in einem nun feindlichen Land stehen hinter seinen vorherigen Leistungen nicht zurück. Das alles lässt sich in Zeitungen und Dokumenten nachlesen, doch es ergibt nur ein unvollständiges Bild. Ein Nachruf auf Rolf Berthold kommt nicht ohne persönliche Erinnerung aus: an einen bis ins Alter jugendlich neugierigen Menschen, einen Mittler zwischen den Kulturen und aufmerksamen Beobachter jener »langen Wellen« der Geschichte, die sich keineswegs immer im Tagesgeschehen zeigen. An einen nicht zu brechende...

Artikel-Länge: 5001 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €