Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Montag, 18. November 2019, Nr. 268
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
13.12.2018 / Ausland / Seite 6

Akte unter Verschluss

Türkei: Auch nach drei Monaten keine Anklage gegen Journalist und jW-Autor Max Zirngast

Alp Kayserilioglu

Nach drei Monaten Haft hat am Dienstag das 26. Gericht für Schwerverbrechen in Ankara die Anklage gegen den österreichischen Journalisten und jW-Autoren Max Zirngast abgelehnt. Wie lange sich das Verfahren nun weiter hinzieht, wie lange Zirngast in Untersuchungshaft bleiben muss, ist nicht bekannt.

Der Staatsanwalt hatte die Anklageschrift am 29. November eingereicht, das Gericht hätte bis zum 14. Dezember Zeit gehabt, sie zu prüfen, und fällte seine Entscheidung demnach vor Ablauf der Frist. Laut Zirngasts Anwalt Murat Yilmaz wurde dies vor allem mit technischen Mängeln begründet.

Zum einen hätte die Staatsanwaltschaft eine unzulässige Verfahrenszusammenführung vorgenommen. Die Anklageschrift beziehe sich nicht nur auf Zirngast und die drei anderen am 11. September verhafteten Personen, sondern auch auf weitere Personen, die bislang nicht festgenommen worden seien. Menschen auf der Flucht könnten nicht vor Gericht gebracht werden, begründeten die Richter...

Artikel-Länge: 4321 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €