Gegründet 1947 Dienstag, 19. März 2019, Nr. 66
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
11.12.2018 / Schwerpunkt / Seite 3

Die arabische NATO

Trump plant Militärbündnis im Nahen Osten. Aber es gibt Schwierigkeiten

Jörg Kronauer

Die Trump-Administration will ein nah- bzw. mittelöstliches Militärbündnis gründen oder, wie Mitarbeiter im Weißen Haus es nennen: »Arab NATO« (»Arabische NATO«). Der Plan, die Staaten des Golf-Kooperationsrates (GCC) mit Ägypten und Jordanien zu einer »Middle East Strategic Alliance« (MESA) zu bündeln, wie der Zusammenschluss offiziell heißen soll, wurde erstmals im Umfeld des Besuchs von US-Präsident Donald Trump im Mai 2017 in Riad bekannt. Die Stoßrichtung lag auf der Hand: Der ins Visier genommene Pakt sollte die Truppen der arabischen Welt so umfassend wie möglich gegen den Iran in Stellung bringen. Dann übertrieben es Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate allerdings: Ihr Versuch, mit der Totalblockade gegen Katar dortige Widerstände gegen eine etwaige Aggression gegen Teheran zu brechen, führte nicht zum Erfolg, sondern legte den GCC lahm und brachte zudem die Vereinigten Staaten in die heikle L...

Artikel-Länge: 2881 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €