Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. April 2019, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
07.12.2018 / Ausland / Seite 7

Nur die halbe Wahrheit

Militär und Regierung der USA verschweigen viele Luftangriffe. Neue Vorwürfe wegen Tötung von Zivilisten in Libyen

Knut Mellenthin

Die USA setzen auch unter Donald Trump ihre unerklärte Kriegführung nicht nur in Afghanistan, Syrien und im Irak, sondern auch in Ländern wie Libyen, Somalia und Jemen fort. Seit dem Amtsantritt des Milliardärs im Januar 2017 sind die Anordnung von Luftangriffen erleichtert und die Anforderungen an die öffentliche Transparenz gesenkt worden.

Jüngstes Beispiel ist ein Luftangriff in einer überwiegend von Wüsten bestimmten Region im Südwestens Libyens, dicht an der Grenze zu Algerien, der am Donnerstag voriger Woche stattfand. Laut offizieller Mitteilung des Afrika-Kommandos der US-Streitkräfte (Africom), das sein Hauptquartier in Stuttgart hat, galt der Militärschlag in der Nähe der Kleinstadt Awainat Kämpfern der Organisation »Al-Qaida im Maghreb« (AQIM), von denen nach ersten Erkenntnissen elf getötet worden seien. Bei dem Angriff seien zudem drei Fahrzeuge zerstört worden. Zivilisten seien, soweit bekannt, weder getötet noch verletzt worden.

Bewohner de...

Artikel-Länge: 3860 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €