Gegründet 1947 Dienstag, 26. März 2019, Nr. 72
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
06.12.2018 / Medien / Seite 15

Ohne Umschweife

Ungarn: Neue »Stiftung« soll die von der Regierung organisierten Medien zusammenfassen

Matthias István Köhler

Die ungarische Regierung will die Medien in Ungarn noch straffer organisieren als bislang. Zehn Verlage mit beinahe 500 Presseerzeugnissen wurden dafür in einer »Holding« zusammengefasst: der Mitteleuropäischen Stiftung für Medien und Presse (Közep-Europai Sajto es Media Alapitvany). Das Kartellamt hatte bereits am vergangenen Donnerstag bestätigt, eine dementsprechende Mitteilung erhalten zu haben, die »Transaktion« zu prüfen und innerhalb von acht Tagen zu entscheiden, ob diese gegen die Wettbewerbsbestimmungen verstoße.

Die betroffenen Medien stammen u. a. aus den Unternehmensportfolios der Oligarchen Lörinc Meszaros und Andrew Vajna. Chef der Holding soll der Anwalt Gabor Liszkay werden, der auch Eigentümer der Tageszeitung Magyar Idök (Ungarisc...

Artikel-Länge: 2369 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €