Gegründet 1947 Sa. / So., 15. / 16. Juni 2019, Nr. 136
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
06.12.2018 / Feuilleton / Seite 11

Von Rot auf nichts

Nora Bossong findet in ihrem Gedichtband »Kreuzzug mit Hund« starke Bilder für Zeiten des Übergangs

Carsten Otte

Wie politisch kann Lyrik sein, ohne die Dichtkunst an die Politik zu verraten? Die 1982 in Bremen geborene und mit zahlreichen Preisen bedachte Schriftstellerin Nora Bossong gibt in ihrem neuen Gedichtband, ihrem ersten im renommierten Suhrkamp-Verlag, eine beeindruckende Antwort auf diese Frage. »Kreuzzug mit Hund« heißt das vielseitige Werk, das einen großen Bogen spannt, vom Okzident zum Orient, das Sachbearbeiter zu Wort kommen lässt und Naturstimmungen im urbanen Umfeld nachspürt.

Das Buch enthält neun Gedichtzyklen, die auf den ersten Blick nur lose miteinander verbunden sind, die aber dennoch eine innere Verzahnung aufweisen, in thematischer, geographischer und sprachlicher Hinsicht. Es beginnt mit einem Zyklus, der mit »Kurzes Asyl« überschrieben ist, und wenn es ein politisches Reizwort in den vergangenen Jahren gegeben hat, dann eben jenes, das vom Schutz handelt, der Menschen zuteil wird, die auf der Flucht sind vor Krieg, Hunger und Repression...

Artikel-Länge: 5416 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €