Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. April 2019, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
06.12.2018 / Ausland / Seite 6

Kurdistan als Erbmonarchie

Barsani-Clan festigt seine Macht in autonomer Region in Irak

Nick Brauns

In der politischen Führung der Autonomieregion Kurdistan-Irak steht ein Generationenwechsel bevor. Doch die Macht bleibt in der Hand des Barsani-Clans, der sogar seinen Einfluss weiter festigen konnte. Zu Wochenbeginn gab die einflussreiche feudal-konservative Demokratische Partei Kurdistans (KDP) die Nominierung des bisherigen Vorsitzenden des Sicherheitsrates, Masrur Barsani, zum neuen Premierminister bekannt. Der bisherige Premierminister Netschirwan Barsani soll zudem neuer Präsident der Autonomieregion werden.

Masrur ist der Sohn des im vergangenen Jahr zurückgetretenen langjährigen Präsidenten der Autonomieregion und KDP-Chef Masud Barsani, Netschirwan ist dessen Neffe. Masud wiederum ist der Sohn des 1979 verstorbenen legendären Peschmerga-Kommandeurs und KDP-Gründers Mollah Mustafa Barsani, der seit den 40er Jahren die kurdische Nationalbewegung geprägt hatte.

Da die KDP bei den Wahlen am 30. September mit 45 Prozent der Stimmen stärkste Kraft wur...

Artikel-Länge: 3778 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €