Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. April 2019, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
06.12.2018 / Inland / Seite 4

Der Abrissbirne knapp entronnen

Bürgerinitiative sorgte dafür, dass Stuttgarts einstige Gestapo-Zentrale heute Gedenkort ist

Tilman Baur

Eigentlich sollte es das »Hotel Silber« gar nicht mehr geben. Als das Stuttgarter Traditionskaufhaus Breuninger im Jahr 2007 Pläne für ein neues Innenstadtquartier für die Reichen und Schönen präsentierte, war das Gebäude der einstigen Gestapo-Zentrale für die Reichsteile Württemberg und Hohenzollern darin nicht mehr vorgesehen. Heute, nach der Rettung und Umgestaltung zum Lern- und Gedenkort, wirkt es ein wenig wie ein Fremdkörper inmitten von Tesla-Showrooms, Luxusboutiquen und hochpreisigen Restaurants.

Die Tatsache, dass das geschichtsträchtige Gebäude doch nicht der Abrissbirne weichen musste, ist der Initiative Lern- und Gedenkort Hotel Silber e. V. zu verdanken. Stuttgarter Bürgerinnen und Bürger gründeten sie nur kurze Zeit nach Bekanntwerden der Pläne. Sie organisierten Demonstrationen, schrieben Briefe an den damaligen Oberbürgermeister Wolfgang Schuster (CDU), den Breuninger-Chef und viele andere Amtsträger.

Anfangs jedoch mit überschaubarem Er...

Artikel-Länge: 4133 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €