Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
06.12.2018 / Schwerpunkt / Seite 3

Ohrfeige für die Saudis

Mit Katar verlässt eines der langjährigsten Mitglieder die OPEC

Knut Mellenthin

Vom 1. Januar 2019 an wird Katar nicht mehr Mitglied der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) sein, der es seit 1961 angehört. Das gab der Energieminister des kleinen Fürstentums, Saad Scherida Al-Kaabi, am Montag bekannt. Es war eine Überraschung und ein medialer Paukenschlag. Katar gehört zwar nicht zu den fünf Staaten, die die Organisation am 14. September 1960 gründeten. Das waren Saudi-Arabien, Iran, Irak, Kuwait und als einziger Staat außerhalb der Region Venezuela. Katar war zu jener Zeit noch ein britisches Protektorat, also praktisch nicht viel mehr als eine Kolonie. Trotzdem trat es 1961 als erstes Land nach den Gründungsmitgliedern der OPEC bei. Mit welchem Status und mit welcher rechtlichen Autorität das geschah, ist unklar. Schließlich war Katars Außenpolitik zu diesem Zeitpunkt noch Privileg der Regierung in London. Dem Fürstentum wurde seine staatliche Unabhängigkeit von der britischen Krone erst 1971 gewährt.

Wie auch immer: Kat...

Artikel-Länge: 3894 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €