1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Dienstag, 22. Juni 2021, Nr. 141
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
04.12.2018 / Ausland / Seite 6

Im Hungerstreik

Katalanische politische Gefangene wollen Europäischen Gerichtshof anrufen. Madrid blockiert

André Scheer

Zwei der in Spanien inhaftierten Vertreter der katalanischen Unabhängigkeitsbewegung verweigern seit dem Wochenende die Nahrungsaufnahme. Der frühere Präsident der Bürgerbewegung »Katalanische Nationalversammlung« (ANC), Jordi Sànchez, sowie Jordi Turull – bis zur Aufhebung der Autonomie Kataloniens im Oktober 2017 Sprecher der Regionalregierung – protestieren mit ihrem Hungerstreik gegen die lange Haftdauer und die schleppende Behandlung ihrer Fälle durch die zuständigen Richter.

Sànchez sitzt seit dem 16. Oktober vergangenen Jahres im Gefängnis, als er zusammen mit dem Chef der Kulturvereinigung Òmnium Cultural, Jordi Cuixart, in Untersuchungshaft genommen wurde. Richterin Carmen Lamela wirft ihnen vor, im September eine Protestaktion in Barcelona geleitet zu haben, während der Polizisten bedrängt worden seien. Turull war am 2. November 2017 zusammen mit sieben weiteren Mitgliedern der katalanischen Regierung nach einer Anhörung in Madrid in Untersuchun...

Artikel-Länge: 4131 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €