Gegründet 1947 Donnerstag, 18. April 2019, Nr. 92
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
27.11.2018 / Inland / Seite 4

Opfer der Wohnungspolitik

Mangel an bezahlbarem Wohnraum verschärft Obdachlosigkeit in BRD. Erste Kältetote vor Wintereinbruch, Großstädte erweitern Notprogramme

Kristian Stemmler

Sie starb in einer eiskalten Nacht direkt vor dem Hamburger Michel. Als ein Freund, der mit ihr »Platte machte«, die 64 Jahre alte Obdachlose Birgit, genannt Biggi, am Morgen des 17. November hatte wecken wollen, fand er nur noch ihren leblosen Körper vor. »Ihr Tod muss ein Weckruf sein. Es darf nicht sein, dass auf der Straße lebende Menschen verelenden und keine Hilfe erhalten«, sagte Stephan Karrenbauer, Sozialarbeiter bei Hinz & Kunzt am Montag im Gespräch mit junge Welt.

Alarmiert ist Karrenbauer vor allem, weil die Frau bereits das dritte Kälteopfer in Hamburg und das fünfte bundesweit in nur knapp drei Wochen ist. »Dabei hatten wir bisher ja nur Temperaturen von knapp unter null Grad«. Das zeige, dass nicht nur die Zahl der Obdachlosen immer mehr zunehme, sondern auch deren Verelendung, so der Sozialarbeiter. Er warnt seit Jahren, dass der körperliche Zustand obdachloser Menschen immer schlechter wird (siehe jW vom 5. November).

Die Studie eine...

Artikel-Länge: 3954 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €