Gegründet 1947 Freitag, 22. Februar 2019, Nr. 45
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
23.11.2018 / Titel / Seite 1

Merkel gibt ihr Bestes

»Arbeitgebertag«: Bundeskanzlerin will Forderungen der Industrie erfüllen. Friedrich Merz stellt Asylrecht in Frage

Simon Zeise

Die Konzernchefs ziehen die Daumenschrauben an. Auf dem »Arbeitgebertag« am Donnerstag in Berlin holte Ingo Kramer, Präsident des Unternehmerverbands BDA, zum Rundumschlag aus: Vorschlägen von SPD und Grünen, Hartz-IV-Bezieher weniger Sanktionen auszusetzen, erteilte er eine Absage: »Am Grundsatz des Förderns und Forderns darf nicht gerüttelt werden.« In einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung (Donnerstag) sagte er: »Die Agenda 2010 hat maßgeblich dazu beigetragen, Deutschland zur europäischen Wachstumslokomotive zu machen«. Steigende Sozialleistungen sind für den Industriellen Teufelswerk: Mit der jüngsten Rentenerhöhung habe die Bundesregierung »Füllhornpolitik« betrieben.

Kramer ritt zudem eine Attacke gegen die Gewerkschaften: »Wie viele berufstätige Gewerkschaftsmitglieder gibt es denn noch? Rund vier Millionen«, sagte er der SZ. Das seien weniger als zehn Prozent aller Erwerbstätigen. »In der heutigen Arbeitsmarktsituation gehen viele Arbeit...

Artikel-Länge: 3342 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €