Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. Juli 2020, Nr. 154
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Verkommen« Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
24.11.2018 / Feuilleton / Seite 10

Kollege »Pirol«

Am Mittwoch starb Peter Wolter, jW-Redakteur, Kundschafter, Genosse und Freund

Stefan Huth

Als Peter Wolter im Sommer 2004 als neuer Mitarbeiter in die Redaktion der jungen Welt kam, war er 57 Jahre alt. Hinter ihm lag bereits ein bewegtes Leben mit einer beeindruckenden Karriere, nicht nur im bürgerlichen Nachrichtengewerbe. Die jW bot ihm eine neue politische Heimat und ein reiches journalistisches Betätigungsfeld. Viele Quereinsteiger mit Spezialkenntnissen prägten und prägen das jW-Team. Als Publizist, der sein Handwerk von der Pike auf gelernt hat, konnte Peter das Blatt von Beginn an mit seinem Erfahrungsschatz und auch mit seinen Kontakten bereichern. Schier unermüdlich drängte er darauf, die Redaktionsarbeit stärker zu professionalisieren.

Peters Weg zu uns verlief alles andere als geradlinig. Eingestellt hatte er sich ursprünglich auf einen ruhigen Lebensabend »in der sozialistischen Etappe«, in der DDR, dem »besseren Deutschland«, wie er stets betonte. Doch die Konterrevolution der Jahre 1989/90 warf seine Planungen gründlich über ...

Artikel-Länge: 5762 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Wo gibt es noch konsequent linken Journalismus? Na, am Kiosk, für  1,80 €!