Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 21. Oktober 2021, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
17.11.2018 / Ausland / Seite 6

Lega zeigt rassistische Fratze

Italien: Senatorin der Regierungspartei wird Vorsitzende der Kommission zum Schutz der Menschenrechte

Gerhard Feldbauer

Die regierende rassistische Lega und ihr Koalitionspartner, die rechte »Fünf-Sterne-Bewegung« (M5S), haben im Senat die Ernennung der Lega-Senatorin Stefania Pucciarelli zur Vorsitzenden der Kommission zum Schutz der Menschenrechte durchgesetzt. Bisher wurde das Ressort von der Demokratischen Partei (PD) verwaltet. Gegen die Legistin war die Senatorin Emma Bonino als gemeinsame Kandidatin der PD und der linken »Bewegung Freie und Gleiche« (LEU) angetreten.

Bereits 1991, als die Lega aus der Taufe gehoben wurde, war die Pucciarelli eine enge Vertraute des Parteigründers Umberto Bossi. Seitdem gehört die rassistische Scharfmacherin zu einer besonders fanatischen Vertreterin der faschistischen »Blut-und-Boden-Ideologie«. Wie der Mailänder Zeitung Corriere della Sera berichtete, ist Pucciarelli »seit Jahren für ihre schmähenden Angriffe gegen Roma, Homosexuelle und bis zu den Wahlen auch gegen M5S bekannt«.

Allein von den von ihr verfolgten Roma leben in Ital...

Artikel-Länge: 3412 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €