Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. Februar 2019, Nr. 40
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
15.11.2018 / Medien / Seite 15

Keiner hat uns lieb

Das konservative Polen ist beleidigt nach negativem Presseecho auf staatlich unterstützten Marsch zum Unabhängigkeitstag

Reinhard Lauterbach

Es war unzweifelhaft die größte Demonstration, die Polen seit dem Systemwechsel von 1989 gesehen hat: der »Unabhängigkeitsmarsch« am Sonntag, zu dem sich in Warschau nach offiziellen Zahlen eine Viertelmillion Menschen eingefunden haben soll. Auch wenn es real etwas weniger gewesen sein sollten – dass da Massen marschierten, war nicht zu bestreiten. Ebensowenig freilich, dass diejenigen, die dem Aufruf der Regierung gefolgt waren, sich anschließend unter Faschisten und Nationalisten wiederfanden, die »Tod den Feinden des Vaterlands« skandierten, »Gott, Ehre, Vaterland« und »TVN ficken« riefen. TVN ist der größte oppositionsnahe Fernsehsender in Polen, das Hassobjekt der Konservativen und einzig durch den Umstand, dass er der US-amerikanischen Discovery-Gruppe gehört, bisher vor größeren staatlichen Schikanen oder der »Repolonisierung« geschützt. Die bei TVN tätige Moderatorin Monika Olejnik hatten rechte Fußballfans auch schon einmal als »Schlampe« besch...

Artikel-Länge: 5038 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €